Ich wünsche allen Mitgliedern noch ein frohes Jahr 2016 und möchte mich an dieser Stelle für die Wahl zum Geschäftsführer bedanken und für das Vertrauen, das Sie in mich setzen.

Als Stefan mich gefragt hat, ob ich nach dem Ausscheiden von Gerhard aus dem Vorstand nicht als Geschäftsführer kandidieren möchte, habe ich mir das erst überlegen müssen.

Es ist ja doch einiges an Zeit, was für die Arbeit als Geschäftsführer investiert werden muss.
Das Jahr 2015 stand für mich erst einmal im Abarbeiten der laufenden Geschäfte und im Hereinfinden in die unterschiedlichsten Programme und Prozesse, Hierbei sind mir bereits einige Abläufe aufgefallen, die es zu optimieren gilt. Das ist dann die Aufgabe für 2016.

 

Als besonderes Ereignis für 2015 ist sicherlich die Fertigstellung der Spundwand zu nennen. Hier gilt mein Dank dem großartigen Einsatz vieler Mitglieder, die hier zahlreiche Arbeitsstunden geleistet haben. Die meisten dieser Mitglieder haben sogar auf die Bezahlung dieser Stunden verzichtet und sie zum Wohle des Vereins gespendet.

Finanziell sind wir 2015 trotz dieser Baumaßnahme und gerade wegen der vielen Spenden gut über die Runde gekommen. Die Mitgliederzahlen sind in etwa konstant geblieben. Die genauen Zahlen werde ich auf der Jahreshauptversammlung präsentieren.

Auch für 2016 stehen wieder ambitionierte Projekte an So gilt es die Grundlage dafür zu schaffen, dass auch die restliche Spundwand in absehbarer Zeit erneuert werden kann und die sanitären Anlagen bedürfen einer dringenden Sanierung, um nur mal zwei Projekte zu nennen.

Mein Dank gilt den Mitgliedern, die mir Veränderungen der Adresse und vor allem der Kontoverbindung mitgeteilt haben. Leider sind das die wenigsten. Ca. 10% aller Lastschrifteinzüge können nicht belastet werden. Dies bedeutet für mich einen enormen zusätzlichen Zeitaufwand, Zum Teil sind die Rücklastschriften, bedingt durch die Datenqualität und SEPA Umstellung, hausgemacht, zum größten Teil aber der Tatsache geschuldet, das Konten aufgelöst wurden. Besonders ärgerlich sind Lastschriftrückgaben wg. Widerspruch des Kontoinhabers. Hier ist meine Bitte, schreibt mit eine mail oder ruft mich an. wenn es etwas zu reklamieren gibt. Die bloße Rückgabe der Kontobelastung löst das Problem nicht. Es entstehen nur zusätzliche Kosten und ich weiß dann immer noch nicht. warum der Belastung widersprochen wurde. Die Schulden verschwinden damit auch nicht. sondern werden als Forderung bei dem Mitglied verbucht. mit der Folge, dass dann keine Beitragsmarke zugeschickt wird. Setzt euch bitte mit mir in Verbindung. So kann der Sachverhalt geklärt werden, es werden Kosten vermieden und wenn sich herausstellt, dass die Belastung zu Unrecht erfolgt ist, überweise ich die Summe wieder zurück.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein gesundes und erfolgreiches 2016.

Michael Riedel

   
© Fischereiverein Bad Zwischenahn e.V. 2012 - 2017 ** Joomla 3.8.2